Zum Wohl der Allgemeinheit

Ich frage mich heute wirklich, warum wir uns eigentlich um Radioaktivität Sorgen machen sollten. Wir werden die Erde auch ohne radioaktive Unterstützung unbewohnbar machen.

Gestern gab es in unserer Stadt eine alljährliche Frühjahrsputzaktion. Wie in jedem Jahr beteiligten sich dutzende Vereine und hunderte Einzelpersonen an der Aktion. Überall in der Stadt wurde achtlos am Wegesrand entsorgter Müll von Leuten aufgesammelt, denen Sauberkeit noch etwas bedeutet. Wie in jedem Jahr habe ich mich auch daran beteiligt.

Ich erspare den Lesern tief gehende Details über die einzelnen Schandtaten, die sich dabei auftun. Mit Abstand der häufigste aufgesammelte Gegenstand war auch in diesem Jahr wieder der beliebte geleerte Flachmann. Das kurioseste Teil war ein vollkommen intaktes aber stark verschmutzes Oberkiefer-Gebiss.

Da meine Kinder bei den Aufräumarbeiten wieder mit machen mussten, bin ich mir wenigstens ziemlich sicher, dass sie auch in Zukunft nicht zu jenen Leuten gehören werden, die ihren Wohlstandsmüll einfach durch einen geschickten Schulterwurf in der Botanik entsorgen werden. Wenn ich mir den Müllberg ansehe, den 8 Menschen innerhalb von 3 Stunden zusammen getragen haben, damit die Bediensteten der städtischen Müllabfuhr diesen am frühen Abend abholen, dann bin ich allerdings auch genauso sicher, dass meine beiden Kinder alleine nicht viel nützen werden.

Wir müllen unseren eigenen Lebensraum einfach zu – wie bescheuert kann man denn eigentlich sein?

Advertisements

Über moebelexperte

Ich bin ein Fan von Möbeln und Wohnungseinrichtungen. Da ich auch in dieser Branche arbeite, kenne ich mich bestens mit diesen Dingen aus. Leser meines Blogs können viel über Möbel und die Möbelbranche lernen. Zeige alle Beiträge von moebelexperte

3 responses to “Zum Wohl der Allgemeinheit

  • dreamsandme

    Hallo,

    ich hab meinen Kindern von klein auf beigebracht, dass man nicht mal das kleinste Papierstück einfach so in die Gegend werfen darf. Also sind es schon 2 Kinder mehr, die darauf aufpassen. 🙂 Vielleicht finden sich ja noch viele, die ebenfalls so erzogen wurden. Mich ärgert das nämlich auch furchtbar. Und das Schlimmste…wenn du dich noch erinnern kannst, meinen Gang auf den Berg…es lag wirklich so viel Müll herum. Von der Bierdose bis zur Feuerwerksrakete und das auf 1000 Meter Einöde. Das nächste Mal nehm ich wohl einen Müllsack zur Wanderung mit. Ich finde das ganz traurig, wirklich!

    Liebe Grüße!

  • moebelexperte

    Das ist wirklich traurig, dabei verstehe ich gar nicht wo das Problem ist. Alles was man mit hinauf geschleppt hat kann man doch auch wieder mit hinunter nehmen.

    • drkall

      Ja, könnte man, WILL man aber nicht.
      Und außerdem (nicht auf dem Berg, da gehen die Coolen ja sowieso nicht hin) ist für manche einfach cool, sich an bestimmten Stellen auf diese Weise zu verewigen, da man ja etwas eigentlich verbotenes oder zumindest nicht erwünschtes getan hat.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: