SMS: Kind ist da :)

Ja gut – äh. Dann sage schreibe smse ich mal „herzlichen“.

Früher gab es ja eine große Sause zu solchen Gelegenheiten. Außerdem musste man das Kind „pinkeln lassen“, so nannte man das, damit der kleine Wonneproppen später keine Prostata bekommt. (Scherz gemacht !)

Klar, die Zeiten ändern sich, aber an einige Sachen will ich mich einfach nicht gewöhnen. Ich meine gut, es scheint ja heutzutage niemand mehr Zeit für andere aufbringen zu können. Wer nicht arbeitssam ist, der ist mit der Informationsaufnahme oder im Zweifel eben mit sich selbst beschäftigt.

Aber Leute, doch nicht wenn es um Kinder geht! Bitte!

Advertisements

Über moebelexperte

Ich bin ein Fan von Möbeln und Wohnungseinrichtungen. Da ich auch in dieser Branche arbeite, kenne ich mich bestens mit diesen Dingen aus. Leser meines Blogs können viel über Möbel und die Möbelbranche lernen. Zeige alle Beiträge von moebelexperte

4 responses to “SMS: Kind ist da :)

  • drkall

    Wenn man das eine tut (SMS) muss man das andere (die anderen angeführten Sachen) ja nicht lassen …

    • moebelexperte

      Stimmt natürlich Dr.Kall – da spricht der analytische Naturwissenschaftler.
      🙂

      Meine Abneigung dagegen, solche Neuigkeiten per Kurz-SMS zu verbeiten (hauptsache möglichst schnell möglichst viele Leute informieren), haben mich im Weiterdenken offenbar kurzzeitig selbst ausgebremst.

      Ich danke Ihnen *ernstgemeintist*, dass Sie mich darauf aufmkersam machten.

  • dreamsandme

    Hallihallo,

    wollte mich für den netten Kommentar bedanken und habe bei der Gelegenheit gleich mal einen Gegenbesuch gestartet und diesen Eintrag hier gefunden!
    Am Allerbesten sind natürlich die Gruppen-SMS, da erspart man sich auch gleich noch die persönliche Anrede! 😆 Auf dem Berg hatte ich übrigens keinen Handyempfang…war das herrlich! 😉

    Liebe Grüße,
    Sonja

    • moebelexperte

      Stimmt. Ich stelle mir gerade vor Du stehst weit oben, schaust in ein Tal und der Apparat fängt zu klingeln an. Welch Frevel, eine gute Einrichtung, dass die Geräte da oben keinen Empfang bekommen.

      Ich leiste mir den Luxus das Gerät öfter mal einfach auszuschalten. „Das geht doch nicht“, rufen gleich die jungen Menschen um mich herum.

      Doch das geht, und wie es geht 🙂

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: